»

Name Land/Region Rubrik Art Zertifikat
Papa dei Boschi Italien/Piemont Delikatessen - -
Pascal Syrat (Ch. Panchille) Frankreich/Bordeaux Wein - -
Pastificio Caponi Italien/Toskana Delikatessen - -
Pastificio Maiella Italien/Abruzzen Delikatessen - -
Peugeot Frankreich/Rhône Zubehör - -
Ph. & V. Jean (Ch. Chadenne) Frankreich/Bordeaux Wein - -
Pimm's England/ Spirituosen - -
Pitaud Frankreich/Cognac Spirituosen - -
Poli Italien/Veneto Spirituosen - -
Quinta do Infantado Portugal/Oporto Wein - -


Papa dei Boschi

Italien - Piemont

José Noè aus dem piemontesischen Lequio Berria ist Haselnussbauer mit Leidenschaft. Wenn man ihn in den Hügeln der Langhe trifft und erlebt, wie er mit wachem, prüfendem Blick sorgfältig seine Haselnusshaine inspiziert, wird einem unmittelbar klar, warum er genau den Weg eingeschlagen hat, den er heute unbeirrbar verfolgt. Zunächst über 30 Jahre in einem Forschungszentrum für Rohstoffe der Süsswarenindustrie tätig, wurde Noè bewusst, dass die Weichen für die Qualität bereits in der Landwirtschaft gestellt werden, was ihn schliesslich buchstäblich zurück zum Ursprung brachte, zum elterlichen Hof, den er übernahm, um fortan eigene Haselnussbäume anzubauen und die Ernte selbst zu vermarkten. Ein durchaus ungewöhnliches Vorhaben, galt der Anbau der Nüsse eher als regionaltypischer Nebenerwerb, der eine sichere, wenn auch bescheidene Einnahmequelle darstellte. Wenn José Noè heute über seine Haselnussbäume spricht, klingt es geradezu liebevoll, obwohl sie ihn übers Jahr reichlich auf Trab halten. So ist der Anbau auf den teils steilen, durchschnittlich auf 680 Höhenmetern gelegenen Einzellagen beschwerlich, doch nur dort herrschen die optimalen klimatischen Voraussetzungen für die Sorte "Tonda Gentile delle Langhe". Die autochthone Sorte gilt inzwischen nicht mehr nur bei Kennern als die beste der Welt. Länger als sechs Wochen dauert allein die Ende August beginnende Ernte. Sobald die vollreifen Nüsse zu Boden fallen, sammelt Noé sie gemeinsam mit einem Mitarbeiter ein, um zu verhindern, das sie zuviel Bodenfeuchtigkeit aufnehmen, ein gerüttelt Mass an Arbeit bei 4.200 Bäumen auf rund 12 Hektar Fläche.


www.papadeiboschi.com